Logo Universitätsmedizin Essen
Logo Westdeutsches Tumorzentrum Netzwerk
Logo Universitätsklinikum Münster

WTZ Netzwerkpartner Münster

Starke Partner im Kampf gegen Krebs

Das WTZ-Netzwerk ermöglicht einen optimalen Zugang zu einer Krebsmedizin auf höchstem Niveau.

Logo Universitätsmedizin Essen
Logo Westdeutsches Tumorzentrum Netzwerk
Logo Universitätsklinikum Münster

WTZ Essen

Starke Partner im Kampf gegen Krebs

Im WTZ-Netzwerk arbeiten Experten der Universitätsmedizin Essen und des Universitätsklinikums Münster eng bei der Versorgung von Menschen mit Krebserkrankungen zusammen.

Gemeinsam werden neue
Maßstäbe gesetzt

Seit Oktober 2019 kooperieren im Westdeutschen Tumorzentrum (WTZ) die onkologischen Zentren der Universitätsmedizin Essen und des Universitätsklinikums Münster für die Weiterentwicklung der Krebsmedizin und eine optimale Patientenversorgung im Ruhrgebiet und in Westfalen.

Von der gemeinsamen Arbeit für eine bessere Patientenversorgung profitiert auch das Exzellenz-Netzwerk Krebsmedizin NRW, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW). Die landesweite strategische Vernetzung von Krebsforscherinnen und -forschern und die hierbei erzeugten Synergieeffekte versetzen Nordrhein-Westfalen in die Lage, die Krebsforschung des Landes in eine internationale Spitzenposition zu führen – und allen Bürgerinnen und Bürgern schnell und wohnortnah Zugang zu einer Krebsmedizin auf höchstem Niveau zu ermöglichen.

So bietet die Kooperation zum Beispiel auch bessere Möglichkeiten, die anwendungsbezogene Forschung auf dem Gebiet der Krebsmedizin direkt dem Patienten zugutekommen zu lassen. Dazu werden Untersuchungsergebnisse und Behandlungen gemeinsam wissenschaftlich ausgewertet, um spürbare Fortschritte in der Krebsmedizin zu erwirken, von denen die Betroffenen unmittelbar profitieren.

Die Aufnahme weiterer Netzwerkpartner ist geplant. Zukünftig werden onkologische Zentren interdisziplinär und hochgradig vernetzt zusammenarbeiten und profitieren nachhaltig voneinander.

Gemeinsam werden neue Maßstäbe gesetzt − zum Wohle unserer Patienten.

Aktuelle Meldungen

Münster
12.05.2020 | Endlich kommt zusammen, was zusammen gehört

Interdisziplinäre onkologische Ambulanz eröffnet

Modern, hell und geräumig: Der WTZ (Westdeutsches Tumorzentrum) Netzwerkpartner Münster hat die neue interdisziplinäre onkologische Ambulanz im UKM (Universitätsklinikum Münster) eröffnet.

Essen
11.02.2020 | Pressebeitrag

ETOS2020 – Wissenschaftlicher Austausch von Krebsexperten in Essen

Das „Essen Translationale Onkologie Symposium“ (ETOS) hat sich mit der Teilnahme von Krebsforschern aus Münster vom lokalen zum regionalen Forschungstag des Westdeutschen Tumorzentrums und des Deutschen Krebskonsortiums (DKTK) am Partnerstandort Essen/Düsseldorf entwickelt.

Unser Netzwerk

Im Westdeutschen Tumorzentrum (WTZ) kooperieren die onkologischen Zentren der Universitätsmedizin Essen und des Universitätsklinikums Münster für die Weiterentwicklung der Krebsmedizin und eine optimale Patientenversorgung.

Die landesweite strategische Vernetzung ermöglicht allen Betroffenen in der Region einen schnellen und wohnortnahen Zugang zu modernster Krebsmedizin auf höchstem Niveau.

Durch den Zusammenschluss werden zusätzliche Synergie-Effekte in den Bereichen Forschung, Lehre und Therapie sowie in Aus-, Fort- und Weiterbildung geschaffen – zum Wohle unserer Patienten.

Veranstaltungen

28.10.2020
15:00 – ca. 19:30 Uhr
Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Veranstaltung in diesem Jahr als virtuelles Meeting stattfinden.
Weitere Infos zur Einwahl folgen.

2. Münsteraner Herbstsymposium

Die neuesten Entwicklungen in der Onkologie und aktuelle Daten der diesjährigen Kongresse der „American Society of Clinical Oncology“ (ASCO) und der „European Society for Medical Oncology“ (ESMO) stehen im Mittelpunkt des 2. Herbstsymposiums des WTZ Netzwerkpartners Münster.

16.01.2021
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen
Virchowstraße 163
45147 Essen

3. Krebstag Ruhr

Auch der 3. Krebstag Ruhr und des Instituts für PatientenErleben gibt Interessierten die Möglichkeit, sich persönlich mit Krebs-Spezialisten und Selbsthilfegruppen auszutauschen und vermittelt Einblicke in den aktuellen Stand von Krebsforschung und -behandlung. Das Programm 2021 wird zurzeit erstellt und zeitnah veröffentlicht. Vorab schon einmal ein Rückblick auf den Krebstag 2020.

Topthemen

Lenkungsgremium

Das oberste beschlussfassende Gremium

Direktorien

Zwei Standorte – ein Netzwerk

Behandlungsangebote

Personalisierte Medizin

Wissenschaftlicher Beirat

Impulse setzen

Starke Partner im
Kampf gegen Krebs